Fleißige Bienchen

Veröffentlich: Nov 16 , 2016
Autor:

In großen Verhandlungen müssen wir oft mit vielen Meetings, verschiedenen Personen, verschiedenen Zielen und im Falle eines Brexit, verschiedenen Ländern rechnen.

Der Hauptpunkt in diesen Verhandlungen ist, die verschiedenen Vorstellungen abzugleichen. Hier kann man von Insekten lernen. Vor allem von Bienen.

Vor allem braucht es eine zentrale Anlaufstelle, die alle Informationen und Beschlüsse sammelt und ordnet. Ohne zentrale Informationsverwaltung können sich die Verhandlungsteams nicht auf die folgenden Verhandlungen vorbereiten. Alle sollten sich auf die gleichen Grundlagen beziehen können.

Außerdem sollte ein kleines Gremium über allgemeingültige Regeln und Ziele wachen. Für die anstehenden Brexit-Verhandlungen wird das ein Fulltime-Job sein – mit wenig Freizeit für die Verantwortlichen. Alle Zwischenverhandlungen oder Besprechungen müssen mit dieser Zentrale abgesprochen und danach zurück berichtet werden. Man muss hier keinen komplizieren Bienentanz aufführen, aber der Abgleich muss stimmen.

Ein Leitprinzip könnte sein, dass keine Partei eine Vereinbarung treffen darf, ohne Wissen oder Zustimmung der Zentrale. „Einigung auf gemeinsame Regeln“ heißt es jetzt. Ich weiß, dass dies für ungeduldige Verhandler ein Gräuel ist. Aber auch sie werden durch kleine Pausen oder Unterbrechungen in den Verhandlungen profitieren, wenn dadurch die Vor- und Nachteile eines Abschlusses besser überdacht werden können. Man hat immer viel Zeit, einmal gefällte Beschlüsse zu bereuen. Vielleicht wäre es besser, etwas von dieser Zeit darauf zu verwenden, die Entscheidungen besser zu überdenken!

In direkten Verhandlungen sollten die Verhandlungsteams, sofern es sich um mehr als eine Person handelt, ihre Aufgaben und Rollen ver. Und es erfordert Teamdisziplin um mit einer Stimme aufzutreten. Es ist wohl eine gute Idee, einen Leiter zu haben und jemanden, der Fragen stellen und klären kann. In komplizierten Verhandlungen ist ein guter Zusammenfasser Gold wert. Man kann immer wieder sehen, wie sehr Verhandlungen auf diesen klärenden Faktor angewiesen sind. Sollte dieser Zusammenfasser in Ihrem Team sein, haben Sie einen Riesenvorteil.

Theresa May sollte der Zusammensetzung ihres Teams in den Verhandlungen große Aufmerksamkeit schenken. Sie sollte Brerxit-Befürworter als Bienenköniginnen einsetzen, um die Verhandlungen zu organisieren und zu leiten. Absolute Klarheit in der Leitung ist gefragt. Es darf keine Unsicherheit geben, keine offenkundige Uneinigkeit. Selten war Übereinstimmung wichtiger als heute. Ich hoffe alle Leitbienen und Arbeiter sind gleichgerichtet.

Es ist keine Aufgabe für Wankelmütige und Ungeschulte. Ich hoffe, alle Beteiligten der Brexit-Verhandlungen sind geschulte Verhandler. Falls nicht, sollten sie es lernen, und zwar schnell. Es muss nicht erwähnt werden, dass wir bei Scotwork bereit sind in allen diesbezüglichen Belangen zu helfen.

Geschrieben von Robin Copland


Kommetieren

Aktuellster Blog

War’s das?

Im Jahr 1996 hat Deep Blue, ein Schachcomputer von IBM, den besten Spieler der Welt, Garry Kasparov geschlagen. Es war das erste Mal, dass ein Computer den bestehenden Weltmeister in einem nach internationalen Schachregeln ausgetragenen Wettkampf besiegen konnte. Kasparov beschuldigte IBM betrogen zu haben und verlangte ein Revanche. IBM lehnte ab und schickte Deep Blue in den Ruhestand...

Aktuellster Tweet:

SCOTWORK SC VERHANDLUNGSTECHNIK & CONSULTING GMBH
SC VERHANDLUNGSTECHNIK & CONSULTING GMBH
Unsöldstraße 2
80538 München
Germany
+49 (0)700 – Scotwork (72 68 96 75)
info@scotwork.de
Follow us
cpd.png
voty2016_sign_gold.png