Der Mitarbeiter des Monats

Veröffentlich: Apr 25 , 2015
Autor:

Erneut Mitarbeiter des Monats…

…wurde Claus Weselsky, Gewerkschaftsführer der GDL. Aber nicht seine Mitarbeiter haben in gekürt, sondern der Autovermieter Sixt. Nachzulesen bei http://www.wuv.de/marketing/sixt_bedankt_sich_bei_gewerkschaftsboss_weselsky

Damit bedankt sich das Pullacher Unternehmen zum zweiten Mal bei Weselsky, für seine uneigennützige Unterstützung der Mobildienstleister. Schon beim letzten Streik der GDL sah man sein, etwas gequältes Konterfei unter den Sixt- Werbeplakaten. Schön, dass man dem Bahnstreik auf diese Weise noch etwas Gutes abgewinnen kann. Die genervten Bahnkunden üben sich derweil in Resignation und quittieren die Werbeaktion mit einem (spöttischen) Lächeln. Zumindest können sie sich etwas entschädigt fühlen.

Den Anhängern der GDL wird es weniger gefallen, dass der eigene Kampf von einem konkurrierenden Unternehmen zu dessen Vorteil ausgenutzt wird. Die Forderungen der Lokführer sind wohl auch nicht ganz unberechtigt – und dafür Hohn und Spott zu ernten, scheint ungerecht. Ob die GDL, mit Weselsky an der Spitzte den richtigen Weg gewählt hat, wird die Zukunft zeigen. Letztendlich wäre er nicht der erste Gewerkschaftsboss, der nach überlauter Selbstdarstellung den Hut nehmen muss.

Und wieder einmal stellt sich die Frage, ob zwischen der Bahn und der Gewerkschaft wirklich effektiv verhandelt wurde. Waren es realistische Forderungen, um die in vernünftiger Weise gerungen wurde oder war es ein reines Muskelspiel, angeheizt vom Bedürfnis seiner Protagonisten, sich für Ihr Salär zu rechtfertigen? Jedenfalls kann es nicht endlos so weiter gehen. Der wievielte Bahnstreik in diesem Jahr? Langsam sucht auch der überzeugteste Bahnfahrer nach Alternativen.

Die Autoverleiher, Car-sharer, Taxifahrer, Fahrradverleiher, Rikschafahrer, und nicht zuletzt die Fernbusunternehmer sagen danke – und freuen sich schon auf den nächsten Streik. Bleibt abzuwarten, mit welchen Mitteln die Bahn versuchen wird, verlorenes Kundenvertrauen wieder zu gewinnen. Auf Kosten des Bahnpersonals versteht sich.

Den Bahnangestellten wünschen wir das Beste für ihre Zukunft – mögen Sie alle ihre Forderungen durchbringen. Und den Bahnkunden eine angenehme Reise.

 

Geschrieben von Angus MacTire


Kommetieren

Aktuellster Blog

War’s das?

Im Jahr 1996 hat Deep Blue, ein Schachcomputer von IBM, den besten Spieler der Welt, Garry Kasparov geschlagen. Es war das erste Mal, dass ein Computer den bestehenden Weltmeister in einem nach internationalen Schachregeln ausgetragenen Wettkampf besiegen konnte. Kasparov beschuldigte IBM betrogen zu haben und verlangte ein Revanche. IBM lehnte ab und schickte Deep Blue in den Ruhestand...

Aktuellster Tweet:

SCOTWORK SC VERHANDLUNGSTECHNIK & CONSULTING GMBH
SC VERHANDLUNGSTECHNIK & CONSULTING GMBH
Unsöldstraße 2
80538 München
Germany
+49 (0)700 – Scotwork (72 68 96 75)
info@scotwork.de
Follow us
cpd.png
voty2016_sign_gold.png