Was denken Sie?

Veröffentlich: Mrz 27 , 2014
Autor:

Alice Walker, Autorin von „Die Farbe Lila“ und Bürgerrechtsaktivistin sagte kürzlich „Der beliebteste Weg seine Macht aufzugeben ist für viele Leute, davon auszugehen, man habe keine“.

Kürzlich wurde mir  bewusst, wie mächtig unsere Gedanken sind, als ich einen Vortrag von der Psychologin Kelly McGonigal bei TED Talks verfolgte, bei dem es um die positiven Aspekte des Stresses ging.

McGonigal postulierte die interessante Sichtweise, Stress sei per se nicht negativ, wohl aber sei es unsere Denkweise darüber.

Eine amerikanische Studie beobachtete eine Gruppe von Leuten, die in den letzten 12 Monaten unter extremem Stress gelitten hatte. Es handelte sich um eine groß angelegte Studie an 30.000 Erwachsenen über einen Zeitraum von 8 Jahren.

Die Gruppe wurde im weiteren Verlauf nach ihrem Stressverhalten aufgeteilt, je nachdem ob Stress als gut oder schlecht empfunden wurde. Wurde er als negativ, unangenehm und der Gesundheit abträglich angesehen, oder war er positiv, anregend für das Körperempfinden und spannend.

Zuerst die schlechte Nachricht.

Diejenigen, die Stress als negativ ansahen, hatten, verglichen mit der allgemeinen Gesundheitsstatistik eine um 43% höhere Chance zu versterben. Aber die gute Nachricht ist, dass es für die Leute, die Stress als positiv empfanden, kein erhöhtes Sterberisiko gab.

Das heißt, es gibt einen massiven Zusammenhang zwischen unseren Gedanken über Stress und den körperlichen Auswirkungen. Sehen Sie sich den TED Talk hier an.

Eine der verbreitetsten Sorgen von Verhandlern betrifft die Angst, in Verhandlungen keine Macht zu haben. Die wertvolle Zeit in der Vorbereitung darauf verwendet zu untersuchen, wo wir unsere Machtfaktoren haben, hilft uns nicht nur in der Verhandlung, sondern schafft auch eine positive geistige Einstellung für die vorangehende Diskussion.

Das wird Ihnen vielleicht nicht das Leben retten, aber es wird es sicherlich verbessern.

 

Geschrieben von Alan Smith


Kommetieren

Aktuellster Blog

War’s das?

Im Jahr 1996 hat Deep Blue, ein Schachcomputer von IBM, den besten Spieler der Welt, Garry Kasparov geschlagen. Es war das erste Mal, dass ein Computer den bestehenden Weltmeister in einem nach internationalen Schachregeln ausgetragenen Wettkampf besiegen konnte. Kasparov beschuldigte IBM betrogen zu haben und verlangte ein Revanche. IBM lehnte ab und schickte Deep Blue in den Ruhestand...

Aktuellster Tweet:

SCOTWORK SC VERHANDLUNGSTECHNIK & CONSULTING GMBH
SC VERHANDLUNGSTECHNIK & CONSULTING GMBH
Unsöldstraße 2
80538 München
Germany
+49 (0)700 – Scotwork (72 68 96 75)
info@scotwork.de
Follow us
cpd.png
voty2016_sign_gold.png