Talent wird überbewertet

Veröffentlich: Jun 02 , 2014
Autor:

Politiker, die das Blaue vom Himmel versprechen und nichts als heiße Luft abliefern, Manager, die uns eine Zukunft voller Boni honigfarben ausmalen aber nur trockenes Brot liefern und Verhandler, die volle Auftragsbücher versprechen aber nur auf die Provisionen aus sind. Nichts verletzt unser Gemüt mehr als ein leeres Versprechen dem wir vertraut haben.

Das entspricht nicht unbedingt einer Verhaltensstudie, das letzte Woche im Organizational Behavior and Human Decision Process journal veröffentlicht wurde.

Die Ergebnisse zeigen, dass man Großspurigkeit und Frechheit sogar dann bewundert, wenn ihre Verfehlungen entlarvt sind.

Während man annehmen muss, dass Leute, die zuviel versprechen, von ihren Anhängern bestraft werden, zeigte die Studie, dass mehr Leute Toleranz gegenüber Aufschneidern zeigen, als man dachte. Es scheint, dass gegebenes Vertrauen einen hartnäckigen Eindruck bezüglich der Fähigkeiten hinterlässt, sogar dann, wenn diese Fähigkeiten sich als fehlerhaft erweisen.

Die Studie teilte 140 Leute in Gruppen ein und stellte dann eine Reihe von Allgemeinbildungsfragen. Anschließend wurden sie gebeten sich selbst und die Anderen in der Gruppe bezüglich Stellung, Fähigkeit und Einfluss zu bewerten.

Diejenigen, die sich selbst sehr hoch einschätzten wurden auch von den Anderen hoch bewertet.

Was lernen wir daraus?

Zunächst beurteilen wir die Anderen nach ihrem Selbstvertrauen, dann erst hören wir ihre Botschaft, was dazu führt, dass wir den vollen Umfang ihrer Fehlleistungen nicht erkennen wollen. Versprechen über eine bessere Zukunft dürfen nicht überbewertet werden. Wenn die Zukunft erreicht ist, sieht man, was sie wert sind.

Das Zweite ist, dass wir mehr Vertrauen in unsere eigenen Fähigkeiten entwickeln müssen, wenn wir erfolgreich sein wollen. Wenn wir dieses Vertrauen dann erfüllen, ergibt sich eine mächtige Position für uns. Vertrauen entsteht, wenn wir gut vorbereitet sind und alle Folgen unseres Handelns bedacht haben. Das Planen und Üben des Verhaltens in schwierigen Situationen gibt einem überzeugten Verhandler die Kontrolle über die angestrebten Ziele.

Davon bin ich 100% überzeugt.

 

Geschrieben von Alan Smith


Kommetieren

Aktuellster Blog

War’s das?

Im Jahr 1996 hat Deep Blue, ein Schachcomputer von IBM, den besten Spieler der Welt, Garry Kasparov geschlagen. Es war das erste Mal, dass ein Computer den bestehenden Weltmeister in einem nach internationalen Schachregeln ausgetragenen Wettkampf besiegen konnte. Kasparov beschuldigte IBM betrogen zu haben und verlangte ein Revanche. IBM lehnte ab und schickte Deep Blue in den Ruhestand...

Aktuellster Tweet:

SCOTWORK SC VERHANDLUNGSTECHNIK & CONSULTING GMBH
SC VERHANDLUNGSTECHNIK & CONSULTING GMBH
Unsöldstraße 2
80538 München
Germany
+49 (0)700 – Scotwork (72 68 96 75)
info@scotwork.de
Follow us
cpd.png
voty2016_sign_gold.png