Es liegt nur am Namen

Veröffentlich: Jul 04 , 2014
Autor:

Die Sturmforschung hat jetzt sehr interessante und merkwürdige Ergebnisse ergeben.

Seitdem über Hurrikane, auch bekannt als tropische Zyklone, Untersuchungen und Berichte verfasst werden, hat man angestrengt nach Wegen gesucht sie zu benennen. Bis weit ins 20. Jahrhundert haben Zeitungen und Meteorologen für die Stürme Namen erfunden, die sich auf das Erscheinungsdatum, den Erscheinungsort oder ihre Intensität bezogen haben. Somit gibt es den Großen Hurrikan von 1722, den Galveston Sturm von 1900, den Labour Day-Hurrikan von 1935 und den Big Blow von 1913.

Während des 2. Weltkriegs benötigten die Meteorologen der US Luftwaffe und der Navy eine bessere Beschreibung der Hurrikane für ihre Wetterkarten. Viele von ihnen würdigten deshalb ihre daheim gebliebenen Ehefrauen und Freundinnen dadurch, dass sie tropische Zyklone nach ihnen benannten. Dieses Verfahren wurde bis in die 1960er beibehalten, als der Feminismus um sich griff und nicht mehr ausschließlich die Frauen in Verbindung mit Tod und Zerstörung gebracht werden wollten.

Seitdem wurden die Hurrikane abwechselnd nach Männern und Frauen benannt.

Na und, höre ich Sie sagen!

Forschungen haben ergeben, dass Hurrikane mit weiblichen Namen mehr Leben kosten als männliche. Es scheint so als würde der Zorn eines Hurrikans Penelope (den es tatsächlich nicht gibt) weniger Angst erzeugen, als der eines Hurrikans Burt (den es ebenfalls nicht gibt). So als würde “sie” weniger Anlass geben, die Schotten dicht zu machen, das Weite zu suchen oder alles fest zu binden – mit möglicherweise fatalen Folgen.

Das hat mir zu Denken gegeben.

Viele meiner Kunden aus dem Verkauf oder der Dienstleistungsindustrie haben eine tief sitzende Angst vor dem Einkauf und besuchen die unvermeidbaren Treffen voller Angst. Andererseits gehen Kunden, die für die Rentabilität im Einkauf von Produkten oder Dienstleistungen zuständig sind, voller Misstrauen in die Treffen mit ihren Verkäufern und beschweren sich, dass sie beschwindelt und getäuscht werden.

Das kann für beide Seiten beschränkte Kreativität, fehlende Offenheit und verminderte Wertschöpfung zur Folge haben. Nicht sehr hilfreich, wenn man versucht eine langfristige Beziehung aufzubauen,.

Vielleicht sollten wir einfach die Namen ändern.

Hätten Sie einen Vorschlag?

 

Geschrieben von Alan Smith


Kommetieren

Aktuellster Blog

War’s das?

Im Jahr 1996 hat Deep Blue, ein Schachcomputer von IBM, den besten Spieler der Welt, Garry Kasparov geschlagen. Es war das erste Mal, dass ein Computer den bestehenden Weltmeister in einem nach internationalen Schachregeln ausgetragenen Wettkampf besiegen konnte. Kasparov beschuldigte IBM betrogen zu haben und verlangte ein Revanche. IBM lehnte ab und schickte Deep Blue in den Ruhestand...

Aktuellster Tweet:

SCOTWORK SC VERHANDLUNGSTECHNIK & CONSULTING GMBH
SC VERHANDLUNGSTECHNIK & CONSULTING GMBH
Unsöldstraße 2
80538 München
Germany
+49 (0)700 – Scotwork (72 68 96 75)
info@scotwork.de
Follow us
cpd.png
voty2016_sign_gold.png